SEV & DB – Die Rückfahrt 2v2

Der Rückweg mit dem SEV. Wie sollte es denn anders sein, so einfach ist das überhaupt nicht gewesen.
Da hatte ich nun schon pünktlich Feierabend gemacht und war mit genügend Umsteigezeit am Bahnhof angekommen. Also raus aus der U-Bahn und flugs hinüber zu den Bahnsteigen. Allerdings habe ich schon gestutzt als ich die Treppen zum Bahnsteig hoch gelaufen bin, das dort oben noch so viele Leute herum stehen und nicht schon im Zug sitzen. Also mal schnell in die Bahn App auf dem Handy geschaut um zu sehen ob mein Zug auch pünktlich ist, denn durch den SEV hat man nur minimal bemessene Umsteigezeiten von ca. 5 min.

Diese Umsteigezeiten sind Für ältere Menschen ja überhaupt nicht geeignet das nennt man Service der DB
~ nur mal so am Rande angemerkt

Die Auskunft der mobilen App gab an das nun 20 Minuten vor Abfahrt alles OK wäre und der Zug pünktlich ist. Nur derjenige welche vor einer Stunde gefahren ist, hatte 29 min Verspätung. Also dann erst einmal warten, denn gleich müsste er ja bereit stehen. Nachdem man ja am Bahnsteig nicht viel zu tun hat und sich bisher auch nichts getan hat, schaute ich nach ca. 2 min wieder ins Handy. Siehe da der Zug hat nun 1 min Verspätung, aber alles noch im grünen Bereich und diese Zeit kann ja auch wieder aufgeholt werden. Weitere 2 min später, ein erneuter Blick auf die Live Anzeige der Bahnverbindungen sprich Bahn App.

Wow 12 Minuten vor der Abfahrt wird dann hier gemeldet, das der Zug nun doch 19(!) min verspätet ist. Fast zeitgleich, jetzt auch die Ansage, das der Zug nun 15 min später ab fährt. Bei 5 Minuten Umsteigezeit mit dem SEV geht da gar nichts mehr. Ich muss hierzu noch sagen, dass die Busse in einem 1h Takt verkehren und somit wohl auch nicht warten können.

Also warten wir und sind halt mal wieder viel länger als geplant unterwegs. Zwischenzeitlich spielt die Anzeige am Bahnsteig noch Bingo und es wird ständig etwas anderes angezeigt. Aber ich warte halt weiter, was soll denn sonst machen, wenn man von der DB abhänig ist. So ca. 19 Minuten nach der regulären Abfahrtszeit rollt nun doch ein Zug ein mit Lokomotive und ziemlich alten Wagons.
Ich überlege noch kurz und stelle mir selbst die Frage, wie will die DB den Zug in meinem Zielbahnhof teilen will, damit der andere Zug teil weiter fahren kann. Nun die DB wird schon wissen was Sie tut und ich steige ein, denn durch die Kälte freut man sich ins warme zu kommen.

Wie ich dann so im Zug sitze und auf die Abfahrt warte, bemerke ich 4 Gleise weiter einen Doppelzug, also zwei Triebwagen mit den Aufschriften welche eigentlich der Zug haben sollte in dem ich sitze.
Da hat doch die Bahn den Zug auf ein anderes Gleis umgeleitet, aber ohne den Reisenden das auch mitzuteilen! Wäre ja wohl zu einfach gewesen. Noch bevor ich darüber nachdenken kann, ob ich den Zug wechseln soll, fährt der andere auch schon los. Also bleibe ich nun dort wo ich bin. Dies ist der Zug welcher regulär 30 Minuten später fahren würde. Das erreichen des SEV kann ich mir ja eh schenken und muss min 20 Minuten länger im Zielbahnhof auf den nächsten Bus warten.

So fahre ich nun mit diesem Zug in Richtung Endbahnhof, natürlich langsam denn der Streckenabschnitt vor uns ist ja belegt. Angekommen am Umsteigebahnhof (sogar fast pünktlich) , trabe ich dann erst mal wieder in Richtung der Bushaltestelle an welcher ich im Morgengrauen ausgestiegen bin. Auf dem Weg dort hin bemerke ich dann so in 2,5 m Höhe kleine DIA A 4 Blätter auf denen der Hinweis steht das der SEV natürlich am Bahnhofsplatz ab fährt(!)
Also gemütlich kehrt machen, denn Zeit sollte ich ja nun haben. Kaum im Bahnhofs Gebäude angekommen, kommt schon eine Durchsage, dass doch noch ein Express Bus bereit steht.

WOW – Das ist man von der Bahn ja gar nicht gewöhnt, dass Sie so spontan reagieren. Also rein in den Bus und schon ging es auch weiter mit der Heimreise. Dies war dann der erste Lichtblick auf der Reise.

Aber schauen wir mal was passiert wenn die Autobahn, welche die einzige Verbindung auf diesem Arbeitsweg ist auch noch halb seitig gesperrt wird. Natürlich ist dies auch eine Ursache der Bahn Bauarbeiten.
Aber ich denke ich werde hierzu noch den ein oder anderen
Eintrag schreiben.