Wlan, Repeater und Kanäle

Nachdem ich ja im Urlaub ungern auf meine Möglichkeiten zur Informationsbeschaffung verzichte, möchte ich in der Ferienwohnung auch ein funktionierende Internet haben. Hierfür zahle ich dann auch schon mal einen etwas höheren Preis für die Übernachtung, wenn man dann auch ein kostenloses Wlan zu Verfügung gestellt bekommt. Die Geschwindigkeit ist primär nicht unbedingt so wichtig >= 6 Mbit/s ist vollkommen in Ordnung, aber es sollte stabil und ohne Aussetzer laufen. Denn ich habe wenn ich schnell mal Informationen suche, keine Muße mich ständig einzuwählen und irgendwelche Fehler zu suchen.

Aber scheinbar haben die Pension Betreiber es immer noch nicht verstanden, wie so etwas funktioniert. So hatte ich schon im letzten Jahr ein Wlan welches zwar schnell gewesen wäre, aber da es sich um ein Haus mit 3 Stockwerken handelt musste auch ein Wlan Repeater eingebaut werden.
An und für sich ist dies ja kein großes Problem, wenn die Geräte aufeinander abgestimmt sind. Hierzu bieten die meisten Anbieter ja schon fertige Lösungen an.

Nun ja eigentlich kein Problem bedeutet aber nicht, das es so ist. Denn die Pension Betreiber haben meistens nicht die Ahnung wie Sie so etwas einbauen, oder haben dann eine helfende Hand, welche das für Sie übernimmt.
Aber nun hatte ich schon das zweite mal das Problem, das man beide Wlan’s (Haupt und Repeater Wlan) auf den gleichen Kanal gelegt hat.
Also was passiert dann? Genau das gleiche wenn man zum Beispiel 2 Radiosender auf der gleichen Frequenz senden lässt. Man hört weder den einen noch den anderen gut sondern immer denjenigen der etwas mehr an Leistung abgibt, sozusagen das mehr an Leistung was den anderen übertrumpft.

Im Endeffekt hat man dann kaum ein gutes Wlan, wobei dies ja so einfach wäre.

Kopf Tisch