Mein Stöckchen für das Jahr 2013

So nun bisher habe ich noch keine “Stöckchen” geschrieben. Für ein Jahres Stöckchen ist er ja auch noch ein wenig jung und meine früheren Blogs sind ja auch nicht mehr im Netz verfügbar. Naja vielleicht hat die NSA noch eine Kopie davon 🙂
Wir schreiben nun das Jahr 2014. Wieder sind 365 Tage in Land gegangen und es ist sehr viel passiert. Nachdem wir heute den 9.ten des Jahres haben kann ich ganz dies gut auf das bisherige Jahr reflektieren.

1. Vorherrschendes Gefühl für 2013?
Genial im privaten Bereich ABER und das großgeschrieben weil es auch seine Schattenseiten im beruflichen Umfeld hatte.

2. 2013 zum ersten Mal getan?
Mich offiziell bei Facebook angemeldet und aktiv verwendet.

3. 2013 leider gar nicht getan?
Gute Frage – ich würde mal sagen ich habe nicht genug auf die Figur aufgepasst.

4. Wort des Jahres?
eindeutig Bremen! 😀

5. Zugenommen oder abgenommen?
Ups – diese Frage musste ja kommen.
Leider zu! Obwohl ich mir vorgenommen hatte das es weniger werden soll.
ABER und das auch wieder großgeschrieben. Hier muss 2014 was passieren und das nicht zu knapp.

6. Stadt des Jahres?
BREMEN und dann noch Freiburg, Dresden, Berlin – OK dies sind mehr als eine – aber die wichtigste ist großgeschrieben 😉

7. Alkoholexzesse?
Also hier in Franken ist Bier ja kein Alkohol 😉
Nein aber aus dem Alter bin ich schon lange raus – lieber mal ein Gläschen Wein genießen.

8. Davon gekotzt?
Nö – so viel habe ich in meinem Leben noch nie getrunken als das dies wieder raus wollte und das waren schon ein paar Liter Bier usw. gewesen. Scheinbar habe ich so einen Schwerkraft Schalter der abschaltet bevor das zu viel wird. 😀

9. Haare länger oder kürzer?
Welche Haare? Ne Scherz beiseite, die sind schon vorhanden.
Aber zurzeit sind sie wieder mal etwas kürzer, doch dieses Jahr waren sie auch mal ein klein wenig länger. Abwechslung halt solange sie nicht ausfallen 🙂

10. Kurzsichtiger oder Weitsichtiger?
Hmm – also lt. Augendoc ist alles noch im “normalen” Bereich und ich kann die Hand schon noch vor Augen sehen.

11. Mehr ausgegeben oder weniger?
Eindeutig mehr – aber auch mehr unterwegs gewesen.

12. Höchste Handyrechnung?
jeden Monat der gleiche Preis –> Flatrate

13. Krankenhausbesuche??
Nope – außer mal zur Massage (oder war das schon vorletztes Jahr) *verwirrt bin*

14. Verliebt?
reicht ein großes Grinsen und anfangen zu träumen? 😀
Yuup Yuup Yuup – und schon vermisse ich wieder meinen Engel :-*

15. Getränk des Jahres??
ClubMate – wer das nicht kennt einfach mal testen – wenn es nicht schmeckt dann bleibt mehr für mich 🙂 *pssst aber nicht verraten, sonst wird das noch rationiert*

16. Essen des Jahres?
Abwechslung – vor allem vieles aus dem eigenen Topf oder der Pfanne und Garten. Zu zweit macht das Kochen einfach viel mehr Spaß. Außerdem haben wir verschiedene Gewürze und Käsesorten für uns entdeckt – dem Wochenmarkt sei Dank.

17. Most called persons?
Meinen Schatz – der leider mom. viele hundert Kilometer weit weg im Norden wohnt.

18. Die schönste Zeit verbracht mit?
Mit IHR!

19. Song des Jahres?
Ne da gibt es keinen besonderen der mir hier im Gedächtnis geblieben ist.

20. CD des Jahres?
Mr. Bubblè und zwar die Weihnachts CD.

21. Buch des Jahres?
von Simon Beckett – besonders die Reihe mit David Hunter, welche im am Stück gelesen habe. Wirklich toll zwar mit einigen schwächen so im 3.ten Teil aber im Ganzen gesehen wirklich toll.

22. Film des Jahres?
Da ist keiner gewesen, der es wert wäre erwähnt zu werden. Das einzige ist das ich auf die Serie “Dexter” aufmerksam gemacht wurde. Die kann ich empfehlen 🙂

23. Konzert des Jahres?
2013 war Konzertfrei – aber für 2014 sind schon 2 Stück geplant und die Karten sind schon da.

24. TV-Serie des Jahres?
Hier gibt es keine die ich regelmäßig verfolgt habe.

25. Drei Dinge auf die ich gut hätte verzichten können!!
Drei? Booaaah …
– Umstrukturierungen
– Management Ideen
– Autoschäden (Scheibe und Motorhaube)

26. Nachbar des Jahres?
Isch habe gar keine Nachbarn Herr/Frau Stöckchen bzw. die nächsten wohnen ca. 70m entfernt. Najaaaa und die anderen sind die Balltreter – aber das ist eine andere Geschichte.

27. Beste Idee / Entscheidung des Jahres??
Die CeBit 2013 zu besuchen und dies mit einem Kurzbesuch in Bremen zu verbinden 😀
OK eigentlich war der Besuch die Idee und die CeBit nur Sekundär – aber psst nicht verraten 😉

28. Schlimmstes Ereignis?
Was heißt hier schlimm – ich würde das eher als schock Ereignis titulieren und das war eindeutig Anfang November die Verkündung der Management Entscheidung.

29. Schönstes Ereignis?
IHR begegnet zu sein und Sie im Arm halten zu dürfen <3

30. 2013 mit einem Wort?
Bisher nicht zu toppen.